Der erste Schritt zur Entspannung ist eine

wohlwollende Haltung sich selbst gegenüber.       ASS








Informationen für TeilnehmerInnen meiner Kurse

Kleine Harmonie (Fünf Elemente)

Wasser - Welle/Regen

Holz - Baum wächst

Feuer - Ball schieben/herholen

Erde - Erdkugel umfahren

Metall - Säule entlang rutschen 

 

Sonne und Mond

Den Mond in vollen Händen halten

die Mitte bewahren

die Kraft der Erde nutzen zum Wachsen

loslassen was verbraucht ist

Seidenfäden seitwärts ziehen und den Horizont berühren

Yin und Yang verbinden

 

Übung vom Ursprung des Lichts

Gewicht vor und zurück verlagern dabei wachsen und setzten

Den Mond umarmen

Den Seidenkokon auseinander ziehen

Die Perle des Dantian bewegen

Wächterstellung

Verbrauchtes abgeben

Seidenfäden aus dem Wasser ziehen

Horizont durchdringen

Sonne und Mond in den Händen tragen

Sonne und Mond vereinen

Einsammeln zum Dantian

Quelle: ASS

 

Die Meisterübung

Oberschenkel vorne und seitlich antippen (Magen-, Gallenblasen-Meridian)

Anjali Mudra

Hände öffnen und nach vorne schieben

über die Erde streichen

und die Wolken berühren

verdichten 

den Himmel stützen

Qi des Himmels aufnehmen

im großem Bogen einsammeln

Qi der Erde aufnehmen und einfüllen 

Anjali Mudra

Quelle: ASS

 

Dreifacher Atem

Mit Händen einen imaginären Ball vorm unterem Dantien drehen

Hände bis auf Brusthöhe steigen lassen, nach vorne öffnen und seitlich senken (mittleres Dantien)

Hände bis über den Kopf steigen lassen, den Himmel stützen und seitlich senken (oberes Dantien) 

Quelle: ASS

 

Acht Brokate (Ba Duan Jin)

1. Den Himmel stützen

2. Den Bogen spannen

3. Himmel und Erde verbinden

4. Mit Verachtung hinter sich blicken

5. Das Gesäß schwenken

6. Die Füße mit den Händen fassen

7. Die Fäuste ballen und mit den Augen funkeln

8. Sieben mal den Rücken strecken

Quelle: Sören Philipzik

 

Tageslauf der Krähe

1. Die Krähe sitzt in ihrem Baum und schläft

2. Die Krähe sträubt ihr Gefieder

3. Die Krähe fliegt in den Morgen

4. Die Krähe fliegt in die Mittagssonne

5. Die Krähe fliegt in die Ferne

6. Die Krähe fliegt in den Nachmittag

7. Die Krähe fliegt in den Abend

8. Die Krähe kehrt zu ihrem Baum zurück und lässt sich nieder

Quelle: Sören Philipzik

 

Die sechs heilenden Laute

1. Leber "schüüü"

2. Herz "haah"

3. Milz-Magen "hhuu"

4. Lungen "ssee" oder "si"

5. Nieren "tschuuiie"

6. Dreifache Erwärmer "schiii"

Quelle: Sören Philipzik

 

DA WU Der Große Tanz

Tanzähnliche Bewegungen, die ursprünglich etwickelt wurden, um Körper und Geist zu harmonisieren, gegen Schwellungen, zur Förderung der Blutzirkulation und zum Wohle der Gelenke. Auf Grundlage historischer Aufzeichnungen wurde Da WU im Auftrag des chinesischen Sportministeriums überarbeitet.

 

Vorbereitung: Zum Himmel öffnen und Qi sammeln

1. Erhobenes Haupt

2. Sonne und Mond tragen

3. Den Himmel preisen

4. Schütteln und klopfen

5. Der Wind bewegt die Weidenblätter

6. Das Gesäß schwingen

7. Das rückwärts Schreiten

8. Das Fliegen des Kranichs

Quelle: Sören Philipzik

 

Das Spiel der fünf Tiere

Das Spiel der fünf Tiere zählt zu den ältesten und bekanntesten Übungsformen des Qigong und geht auf den Arzt Hua Tuo (2. J,, n. Chr.) zurück. Die fünf Tiere, mit jeweils zwei Bildern, sind den fünf Wandlungsphasen zugeordnet. Es wird die neue standardisierte Form unterrichtet. 

 

1. Tiger - Wasser - Winter - Nieren, Knochen und Selbstvertrauen stärkend

2. Hirsch - Holz - Frühling - stärkt Leber und Gallenblase, fördert Gelassenheit und Sanftmut

3. Affe - Feuer - Sommer - Lebensfreude - stärkt Herz und Kreislauf

4. Bär - Erde - Spätsommer - Verdauungsstärkend, schafft Gelassenheit

5. Kranich - Metall - Herbst - stärkt Lungen, schafft Mut und Leichtigkeit.

Quelle: Sören Philipzik

 

Aktuelles

Informiere Dich hier...  über den Ablauf und Hintergrund einzelner Qigong Übungsreihen

Termine

Neu ab 08.11.

Entspannung mit Yoga

Donnerstags 19:30 Kh

Anmeldung...

Kontakt